Neueste Artikel

Was bringt das neue Jahr?

Hortel und Luzi wünschen allen Lesern ein frohes neues Jahr!

In der Letzten Monarchie werden hier die wichtigsten Produkte für 2021 vorgestellt.

Der Alte weiß allerdings noch nichts von den teuren Käufen seiner Untertanen, denn man kann ja inzwischen anonym bestellen …

Weihnachten – früher und heute

Hortel und Luzi wünschen allen Lesern eine besinnliche Weihnachtszeit! Anbei Hortels Rezept für eine kostbare Nachspeise aus der italienischen Küche:

Panna Cotta – Rezept für 4 Personen

500 g Sahne
ohne Stabilisator, sonst misslingt der Gelierprozess
(am besten kauft man hierfür Demeter-Sahne)

50g Puderzucker
(normaler Zucker geht aber auch)

1 Vanilleschote
Hortel rät, sie von den 3 Königen mitbringen zu lassen, denn heutzutage wird sie mit Gold aufgewogen

2 Blatt Gelatine
5 Minuten in kaltem Wasser einweichen

Zubereitung:
Sahne und Zucker in einen Topf geben, Vanilleschote aufschlitzen  – und das Mark mit einer Messerspitze in die Sahne kratzen. Die kleinen schwarzen Punktchen schwimmen dann recht hübsch in der Sahne. Die aufgeschnittene Schote mitköcheln.

Kochzeit:
15 Minuten leicht köcheln lassen. Dann Feuer abstellen, Schote herausnehmen und kurz abspülen. Die ausgepresste Gelatine darin auflösen. Achtung nicht kochen! Hitze vorher abstellen.

Portionierung:
4 Servier-Schälchen ebenfalls mit kaltem Wasser ausspülen und abtropfen lassen. Sahne vorsichtig hineingießen – verteilt in 4 gleiche Portionen. Anschließend abkühlen lassen, 4–6 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Servieren:
Kurz vor dem Auftragen mit selbstgemachtem Schlehenlikor übergießen, oder pur servieren, zum Espresso, wie in der echten italienischen Küche.

Hortel und Luzi wünschen gutes Gelingen!

Vanillezucker-Vorrat:
Die noble Schote anderntags nach dem Trocknen in ein Schraubglas mit Zucker stecken, dann hat man in ein paar Wochen Vanillezucker. Und der hält sich Jahre. Das Vanillezucker-Gläschen könnte man 100 Jahre lang weiternutzen! Jede Generation steckt immer neue gebrauchte Schoten dazu – und füllt entnommenen Zucker wieder auf.