Neueste Artikel

m_urlaub_850-dpi-ok

Der Urlaub ist vorüber

Dieser Sommer war gigantisch. 8 Wochen lang schönes Wetter – und 2 davon hat man in den Bergen verbracht.

Da will man doch gleich im Alltag genauso entspannt bleiben, wie im Urlaub!

Die gesamte Ratgeberliteratur rät einem genau das!
Seht selbst, wie diese Tipps in der Letzten Monarchie umgesetzt wurden.

Man kann nur hoffen, dass sowas in einer Demokratie besser läuft …

M_Rasenmähen_850-dpi

Sommer auf dem Land …

Sonniges Wetter bedeutet Rasenmähen. Kaum liegt man auf der Wiese, geht es schon los! Rrrrrrrrrrr! Da liegen die Nerven blank.

Jedoch aus der Sicht dessen, der für englischen Rasen sorgen soll, stört das Badehandtuch gewaltig. Nicht auszudenken, was passiert, wenn bei der nächsten Gartenausstellung kein Preis gewonnen wird!

Nachdem unsere letzte Monarchie ein kreatives Land ist, hat man hier neue Wege beschritten, das Problem zu lösen. Man will sich ja schließlich nicht langweilen im Sommerloch …

B_Nudelrezept_1-irma-stolz

Hortels Ravioli-Rezept

Hier zur Abwechslung mal ein Kochrezept für die Sommerpause. Die Zeichnerin isst selbstgemachte Ravioli leidenschaftlich gern – und kocht sie immer wieder mal für Ihre Gäste.

Der Teig:
Für 3 Personen nimmt man 4 Eier und ca. 250 g Mehl. Alles mit der Hand verkneten. Ein Hausmann hat das im Gefühl, wenn der Teig zu arg klebt – und tut solange neues Mehl dazu, bis er sich schön glatt walken lässt. Nach 6–8 Minuten ist er so weich und geschmeidig wie Hortels oder Luzis Allerwertester.

B_Nudelrezept_3

Und nun braucht man eine Nudelmaschine: Den Teig in mehreren Portionen hauchdünn durchdrehen, was heißt, man muss jeden Streifen 3 mal durchs Gerät kurbeln, bis er ganz dünn ist – und diese schmalen Teigstreifen sollte man dann auf (rotgestreiften) Handtüchern ausbreiten.

Auf einen Nudelstreifen mehrere Batzerln Füllung kleckern – und mit einem anderen Streifen zudecken. Ringsum festdrücken – und jetzt kommt (jawohl!) die Handarbeits-Schere! Das Lineal würde Hortel aber nach wie vor weglassen.

B_Nudelrezept_2

Die Füllung:
Eine Pfanne voll Champignons
(in Scheiben) in Olivenöl und etwas Salz weich dämpfen.
Pilze mit dem Stab pürieren.
1 Ei
Die Brösel einer ganzen, steinharten Semmel,
Parmesan, evtl 5 geriebene Walnüsse
1 TL fein gehackter Rosmarin
Salz und Pfeffer.
(Pfefferspray ist nicht verwendbar, es muss frischgemahlener sein!)

B_Nudelrezept_4

Gefüllte Ravioli nicht stundenlang liegen lassen – sondern bald kochen. Die sehr feuchte Füllung weicht sonst durch.

Kochzeit nicht kürzer als 8-10 Minuten. Anschließend in zerlassener (nicht brauner) Butter schwenken, ein Salbeiblatt mit anschwitzen – und auf die Teller legen. Zum Schluss nochmals dick Parmesan drüber reiben.

Guten Appetit!