Alle Artikel mit dem Schlagwort: Staatskunst

Vorbild USA

Die Europäer machen vieles nach, was es in Amerika gibt. Hortel und Luzi haben sie schwere Befürchtungen, dass auch der heimische Regierungsstil sich an neue Standards aus Übersee anpassen könnte. Wie man sieht, ist die neue Art zu herrschen gerade noch mal gescheitert. Das Schicksal hat es wohl anders gewollt …

Einreiseverbot

Tja, Einreiseverbot für jedermann – das wird anscheinend die Idee des Jahres. Auch in der letzten Monarchie staunen die Untertanen über den Rechtsruck ihrer Untertanen-Regierung. Vielleicht ist es noch nicht zu spät, etwas zu unternehmen. Eigentlich hätte die Zeichnerin lieber was übers Abstauben gebracht, oder ein sonstiges amüsantes Haushaltsthema. Aber leider keine Chance. Zuviel los auf dem Planeten im Moment …

Herrschen wie ein Sonnenkönig

das Motto vieler Herrscher für 2017 könnte möglicherweise so lauten: Als einziger wissen, wo’s langgeht. Möglichst überall im Staat selbst eingreifen. Die Bürger im Keller wissen zwar Bescheid, nehmen aber alles hin in der Hoffnung, dass es vielleicht doch nicht so schlimm kommen wird …

Hundehaufen, Autobahn-Maut und der Advent

Fortschrittliche Konzepte vereinen die abseitigsten Ideen – und erzielen große Schlagkraft. In der letzten Monarchie ist man zu dem Schluß gekommen, diesen Dauerbrenner jetzt im Winterloch zu bearbeiten – denn im Sommerloch hat es nicht geklappt mit einer brauchbaren Lösung. Tja, Mist. Wieder nix. Die Staatsführung kriegt einfach keine Mehreinnahmen hin, egal, welcher Thinktank gerade am Werk ist …